Übersicht

Wirtschaft

Saathoff begrüßt neue Aufgaben für BAV in Aurich

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff freut sich über die neue Aufgabe für die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen. Ab dem 1. Dezember übernimmt die BAV die Aufgabe der Ausgleichzahlungen im Zuge der Digitalen Dividende II.

Bund fördert Ostfriesische Seemannsmission in Emden

Das Bundesministerium für Arbeit (BMAS) fördert den Einbau einer Nasszelle in einem Zimmer des Seemannsheims der Ostfriesischen Seemannsmission in Emden. Der Bund übernimmt insgesamt rund 85 Prozent der Kosten des Projektes. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff begrüßt diese Förderung ausdrücklich: „Seemannsmissionen leisten einen enorm wichtigen Beitrag bei der Betreuung von Seeleuten.

Saathoff und Siebels zu Gast bei Enercon

Auf Einladung des Auricher Windenergieanlagenherstellers Enercon besuchten der SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff und der SPD-Landtagsabgeordnete Wiard Siebels die Rotorblattproduktion am Standort Aurich. Begrüßt wurden die beiden Abgeordneten durch die Leiterin des Hauptstadtbüros von Enercon in Berlin, Frau Dr. Ruth Brandt-Schock.

Anhörung zum Erdkabelgesetz im Bundestag

Am 14. Oktober 2015 führt der Ausschuss für Wirtschaft und Energie des Deutschen Bundestages eine öffentliche Anhörung durch zum Energieleitungsbau durch. Anlass ist der Gesetzentwurf zum Energieleitungsbau, mit dem u.a. für den Suedlink – die große Gleichstromtrasse von Nord- nach Süddeutschland – der Vorrang für Erdkabel eingeführt werden soll.

Saathoff zum stellvertretenden Sprecher der SPD-AG Wirtschaft und Energie gewählt

Neue Aufgaben für den Abgeordneten aus dem Wahlkreis Aurich-Emden: Die AG Wirtschaft und Energie der SPD-Bundestagsfraktion hat Johann Saathoff zum stellvertretenden Sprecher gewählt. Damit ist Saathoff neben seiner Position als Energiekoordinator nun auch Teil des Führungsteams der Arbeitsgruppe. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und darauf, miteinander die vielfältigen Herausforderungen anzugehen“, sagte Saathoff nach der Wahl.

Friesland Umgehung kommt

Bund erhöht Investitionen für Verkehrsinfrastruktur Wie der SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff mitteilt, wird der Neubau der B210 n (Umgehung Friesland) nun endlich realisiert. Entschieden wurden im Ministerium alle Projekte, die bereits Baurecht besitzen. Dazu gehört das Projekt "Südumgehung Emden" durch den vorliegenden rechtskräftigen Planfeststellungsbeschluss. Das zuständige Landesamt für Straßenbau in Aurich kann nun umgehend die Ausschreibung der Baumaßnahme vornehmen.

Einigung beim Energiegipfel – Mehr Erdkabel und Braunkohle-Kraftwerke gehen früher vom Netz

Bereits in seiner Rede im Deutschen Bundestag am 24. April 2015 hat Johann Saathoff den Primat für Erdkabel im Gleichstrombereich gefordert. Die Parteivorsitzenden haben gestern Nacht im Bundeskanzleramt über die Klimaabgabe für Braunkohlekraftwerke und den Netzausbau entschieden. Um 5.19 Uhr gestern Morgen stieg dann weißer Rauch über dem Kanzleramt auf.

Solidarität mit den Nordseewerkern

Zu einem Gesprächs- und Informationsaustausch traf sich am vergangenen Sonnabend der SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff mit Michael Hehemann und Thomas Gelder von der IG Metall sowie mit dem Betriebsratsvorsitzenden der Nordseewerke, Thomas Preuss und weiteren Mitgliedern des Betriebsrates.

Saathoff setzt sich für Stärkung der Maritimen Wirtschaft ein

Bei ihrem letzten Treffen hat sich die SPD-Küstengang die Branchenforen zum Thema gemacht, die in dieser Woche zur Vorbereitung der 9. Maritimen Konferenz stattfanden. Gemeinsam mit Vertretern der unterschiedlichen maritimen Verbände diskutierte die SPD-Küstengang die Eindrücke und Ergebnisse der Branchenforen.

Fraktion vor Ort mit SPD MdB‘ s Johann Saathoff und Dirk Wiese

Diskussion in der Pumpstation über Freihandelsabkommen TTIP Über 50 Teilnehmer nahmen an der Veranstaltung des SPD-Bundestagsabgeordneten Johann Saathoff zum Thema TTIP und CETA teil. Saathoff hatte dazu den Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion für Freihandelsabkommen, Dirk Wiese aus dem Sauerland eingeladen, um mit ihm und den Bürgerinnen und Bürgern aus dem Wahlkreis ins Gespräch zum Thema TTIP zu kommen.

Paschke und Saathoff stimmen gegen PKW-Maut

Am Freitag, 27. März, wird der Deutsche Bundestag in namentlicher Abstimmung über die PKW-Maut entscheiden. Die beiden ostfriesischen SPD-Bundestagsabgeordneten Markus Paschke (Wahlkreis Unterems) und Johann Saathoff (Wahlkreis Aurich-Emden) werden mit Nein stimmen.

Johann Saathoff übernimmt Patenschaft für GZO Betriebsratsmitarbeiter

Gemeinsam mit mehreren Persönlichkeiten aus dem Raum Ostfriesland hat der SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff eine Patenschaft für die gewerkschaftlich organisierten Mitglieder des Betriebsrates der GZO Enercon in Südbrookmerland übernommen. Die gewerkschaftlich organisierten Mitglieder sehen sich nach wie vor weiteren Schikanen ausgesetzt (Strafversetzungen etc.).

Johann Saathoff besucht Agentur für Arbeit Emden-Leer

Informationsaustausch mit Agenturchef Roland Dupák Im Rahmen eines Informationsbesuches in der Agentur für Arbeit Emden-Leer hat der Vorsitzende der Geschäftsführung, Roland Dupák, den SPD Bundestagsabgeordneten, Johann Saathoff, aus Pewsum, über die aktuelle Situation auf dem hiesigen Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur Emden-Leer informiert.

MdB Saathoff und MdL Siebels: Investitionsprogramm von Land und Bahn – Marienhafe bekommt neuen Ein- und Ausstiegspunkt

Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) hat heute gemeinsam mit der Deutschen Bahn beim Bahn-Gipfel in Hannover ein Sanierungs- und Ausbauprogramm für Bahnhöfe und Haltestellen in Niedersachsen vorgestellt. Das Programm trägt den Titel „Niedersachsen ist am Zug III“. Das Programm hat ein finanzielles Volumen von 150 Millionen Euro, die sich das Land und die Deutsche Bahn teilen. Mit dem Geld werden bis zum Jahr 2025 weitere 44 Bahnstationen modernisiert oder barrierefrei umgebaut.

Mehr Mittel ab 2015: Bundestag unterstützt LNG-Ausbau – auch Emden kann profitieren

Mit insgesamt 9,5 Millionen Euro wird der Bund in dieser Legislaturperiode die Entwicklung alternativer Kraftstoffe fördern. In der Haushaltsbereinigungssitzung hat der Haushaltsausschuss des Bundestages den Weg für die Gelder freigemacht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei im Aufbau einer Tank- und Ladeinfrastruktur des Flüssigerdgases LNG, das für den Schiffsverkehr von hoher Bedeutung ist.

Rede zu den Netzentgelten für Strom

In meiner Rede zum Antrag der Fraktion DIE LINKE - "Bundeseinheitliche Netzentgelte für Strom" - habe ich für eine bundesweite Umlage der Netzentgelte plädiert, da die Energiewende eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist und damit auch die Kosten von allen gleichermaßen getragen werden sollen.

Termine